Einheit
Mensch und Pferd

Kurse & Termine

Ich arbeite in allen Kursen an den Themen, die für das Pferd und seinen Menschen wichtig sind. Beginnend mit dem Stand der Beziehung und der Verständigung in der Freiarbeit, erarbeiten wir gemeinsam diejenigen Schwerpunkte der Arbeit am Seil, der Gymnastizierung, der Grundlagen des Reitens oder auch Spezial­themen (Desensibilisierung, Verladen etc.), die das jeweilige Pferd-Mensch-Paar in seiner gemeinsamen Entwicklung fördern.

Grundlagen der Verständigung

Die Arbeit mit dem Pferd vom Boden aus legt den Grundstein für den Aufbau einer Ge­meinschaft. Sich das Verständnis für den artgerechten Umgang mit dem Herden- und Fluchttier Pferd, die grundlegenden Kommu­nikations­regeln, das Repertoire der Verständi­gung also, zu erarbeiten und in Übungen zu festigen ist Inhalt unseres Kurses.

In der Bodenarbeit am Seil werden die Grundlagen der Verständigung erarbeitet, das Vokabular erlernt und die Regeln – die Grammatik – der Körper-sprache erprobt. Die freie Arbeit enthüllt den Stand der Beziehung zwischen Mensch und Pferd, da dieses sich unseren Vorschlägen entziehen kann. Um­gekehrt zeigen sich aber auch die Frei­willigkeit seiner Reaktionen und unsere Möglichkeiten, Einfluss zu nehmen.

Grundlagen der Gymnastizierung

In diesem Kurs werden die besonderen körperlichen Anforderungen erarbeitet, die es dem Pferd ermöglichen, einen Reiter gesund zu tragen. Auf theoretischer Ebene gilt es sich Grundsätzliches zu Fragen der Haltung und Fütterung anzueignen, auf praktischer Ebene legt die Arbeit am Kappzaum und an der Trense/am Sidepull vom Boden aus den Grundstein für die physische Vorbereitung und Unterstützung des Pferdes für das Ge­rittenwerden. Diese notwendige Gymnastizier­ung verstehe und unterrichte ich nicht als (Turnier-)Dressur und noch weniger als Zirkuslektion. Sie ist keine Selbstdar-stellung oder Show, sondern dient der Gesunderhaltung des (Reit-)Pferdes.

Die Verständigung vom Rücken des Pferdes aus

Reiten, wie ich es verstehe, baut auf das am Boden grundgelegte Verhältnis auf, vertieft, festigt und verfeinert es. Das Leitbild des Kentauren – halb Mensch, halb Pferd, ein Wesen, das sich in Harmonie und Leichtigkeit bewegt – hat wenig oder gar nichts mit Kontrolle, alles aber mit Gefühl und Bewusstsein zu tun. Daher ist und bleibt auch das Reiten eine besondere, fortgeschrittene Form der Verständigung, welche sowohl körperlich als auch mental von beiden Partner das Beste verlangt. Neben dem Erlernen oder Verbessern dieses reiterlichen Könnens ist auch die Gymnastizierung des Pferdes unter dem Reiter und evtl. das Geländereiten Bestandteil des Kurses.

Spezialkurse

Auf besondere Wünsche wie z. B. Verlade­training, Aussacken, Führtraining und vieles mehr gehe ich gerne ein.
Gerne erstelle ich Ihnen ein individuelles Angebot, sprechen Sie mich an.

 


Konditionen

Eine Einzelstunde (60 Minuten) mit eigenem Pferd oder einem Pferd der kentaur-Herde kostet 60,00 €.
In Kursen von 4 – 6 Personen berechne ich pro Tag und Person 120,00 € (für 6 – 8 Stunden/Tag). Darin ist auf Wunsch die Mitarbeit eines unserer Pferde enthalten. Ein Einzelkurs kostet 250 €/Tag (4 Stunden).

Für die Unterbringung des eigenen Pferdes kommen 20,00 €/Tag hinzu (Selbstversorgung). Die Boxen sind 35 m² groß mit ebenso großem Paddock. Warm belüftetes, kräuterreiches Bergwiesenheu steht ihrem Pferd dabei unbegrenzt zur Verfügung.

Kurstermine 2018

21.05. – 24.05.

11.06. – 14.06.

16.07. – 19.07.

09.08. – 12.08.

30.08. – 02.09.

24.09. – 27.09.